Anpassung Wasser- und Abwassergebühren zum 1. Januar 2022

Sowohl für die vom Wasserwerk Meitingen also auch vom Wasserzweckverband Nordendorf versorgten Haushalte ändern sich die Gebühren.

Wasserwerk Meitingen

Die Kommunen sind gesetzlich verpflichtet, im Bereich der Wasser- und Abwasserversorgung kostendeckend zu wirtschaften. Gestiegene Energie- und Personalkosten sowie Investitionen in Höhe von rund 7,5 Millionen Euro in einem Zeitraum von zehn Jahren (2014-2024) machen eine Anpassung der Gebühren notwendig.

Ab 01.01.2022 gelten folgende Gebührensätze:
Grundgebühr für Hauptwasserzähler mit Dauerdurchfluss bis 4 m3/h (entspricht normalem Hauswasseranschluss)
48,- Euro/Jahr*
Verbrauchsgebühr
1,26 € /m3*
*Die Beträge verstehen sich zuzüglich 7% Mehrwertsteuer.

Hinweis:
Der Wasserverbrauch, der von den Haushalten bis Ende 2021 zu melden war, wird noch mit dem alten Gebührensatz von 1,09 € verrechnet. Für die Verbrauchsgebühren des Jahres 2022 erhebt das Wasserwerk Meitingen drei Abschläge, die am 1. April, 1. Juli und 1. Oktober fällig werden. Den Abschlägen werden die neuen Gebührensätze zugrundegelegt.

 

Wasserzweckverband Schmuttergruppe

Ab 01.01.2022 gelten folgende Gebührensätze:
Grundgebühr für Hauptwasserzähler mit Dauerdurchfluss bis 4 m3/h (entspricht normalem Hauswasseranschluss)
48,- Euro/Jahr*
Verbrauchsgebühr
1,30 €/m3*
*Die Beträge verstehen sich zuzüglich 7% Mehrwertsteuer.

Eine Vorauszahlung wird einmal jährlich zum 1. April fällig.

Hinweis: Im Meitinger Bürgerbrief vom 13. Januar wurde fälschlicherweise noch der alte Gebührensatz von 1,17 € veröffentlicht.

 

Abwassergebühren

Gebühr ab 01.01.2022: 2,16 €/m3 (vorher 1,46 €).
Hierbei handelt es sich bereits um den Bruttobetrag.

Bild Wasserhahn: Kaboompics auf Pixabay

Drucken