Filmprojekt 'Meitingen miteinander'

Im Markt Meitingen leben Menschen aus über 70 unterschiedlichen Nationen. Das Filmprojekt „Meitingen miteinander“ stellt die liebenswerte Vielfalt unserer Marktgemeinde in den Mittelpunkt und macht Mut, tatkräftig den Zusammenhalt unserer örtlichen Gemeinschaft weiter voranzutreiben. Nicht zuletzt läuft dieser Film unter unserem Slogan „Meitingen Miteinander“ - nur gemeinsam geht es in die Zukunft!

Migrationsforum Augsburg - LogoDie Idee zum Film entstand im Rahmen der Arbeit des Migrationsforums, einem Verband Ehrenamtlicher, die sich unter dem Dach des Meitinger Quartiersbüros für Integration, Migration und die Unterstützung Asylsuchender engagieren. Er thematisiert das Miteinander der Menschen verschiedener Nationalitäten und mit unterschiedlichen Wurzeln im Markt Meitingen.

Im Mittelpunkt des Films stehen Menschen, die Meitingen als Heimat erleben, manche seit Geburt, andere seit Jahrzehnten, andere erst in jüngerer Zeit, die über sich und das Zusammenleben im Markt Meitingen erzählen. Geschichten, die beispielhaft sind für so viele Menschen in unserem Land, die ein buntes Bild unserer Gesellschaft zeichnen, für die die und der Einzelne wertvoll und prägend ist.

Gleichzeitig zeichnet der Film das Bild eines l(i)ebenswerten Ortes, in dem es Plätze, Orte und Veranstaltungen gibt, wo Menschen jeglicher Couleur zusammenkommen können. Mit Maßnahmen wie der Sanierung des Schloßparks oder dem Bau des Hauses der Musik und Kultur achtet die Kommune darauf, auch baulich diese Räume zu schaffen und zu erweitern.

Die Filmarbeiten übernahm Josef Gogl, unterstützt von einem achtköpfigen Team. Alle Beteiligten vor und hinter der Kamera verbindet der gemeinsame Appell des Films für das gute Zusammenleben vor Ort. Auf sympathische Weise bringt der Film die einzelnen Menschen
in ihrer Unterschiedlichkeit zu einem Gemeinschaftserlebnis „Film“ zusammen.

Hier geht's zum Film.

Drucken