Grundsteuerreform in Bayern

Ab dem Jahr 2025 wird die Grundsteuer nach einer neuen Grundlage berechnet. Diese wird für alle Grundstücke und Betriebe der Land- und Forstwirtschaft auf den Stichtag 1. Januar 2022 neu ermittelt. Das Verfahren dazu hat begonnen. Nachfolgend haben wir Informationen für Sie zusammengestellt.

Im Zeitraum 1. Juli bis 31. Oktober 2022 ist die Grundsteuererklärung beim zuständigen Finanzamt abzugeben.

Sie haben dafür folgende Möglichkeiten:

  • elektronisch über ELSTER
  • PDF-Formular - ausschließlich zum Ausfüllen am PC (auf www.grundsteuer.bayern.de ).
    Die Formulare können ausgedruckt, anschließend unterschrieben und ab dem 1. Juli 2022 an das zuständige Finanzamt übermittelt werden. Sie dürfen nicht handschriftlich ausgefüllt werden, da dies zu Problemen beim späteren Scannen durch die Finanzverwaltung führen kann.
  • Steuerpflichtige, die ihre Erklärungen handschriftlich ausfüllen wollen, können die Papiervordrucke verwenden, die ab dem 1. Juli 2022 in den Finanzämtern sowie den Verwaltungen der Städte und Gemeinden in Bayern zu Verfügung gestellt werden.

    Die Papiervordrucke liegen ab sofort im Foyer der Bücherei bereit. Bitte informieren Sie sich, welche Vordrucke Sie für Ihre Erklärung benötigen - Näheres dazu finden Sie unter Downloads am Ende dieser Seite.

    Das Foyer ist täglich von 8 - 12 Uhr geöffnet und außerdem zu den Öffnungszeiten der Bücherei zugänglich (Mo/Do 15 - 19 Uhr, Die/Fr bis 14 Uhr).

Ab 1. Juli 2022 besteht die Möglichkeit, die für die Grundsteuererklärung benötigten Daten online aus dem 'BayernAtlas' abzurufen. Der  Link dazu wird auf www.elster.de veröffentlicht.

Umfangreiche Informationen und Erklärungen zum Thema finden Sie auf https://www.grundsteuer.bayern.de/ sowie mittels der nachfolgend aufgeführten  Möglichkeiten.

Aktualisiert: 6. Juli 2022

Grundsteuerreform - Informationen

Drucken