Optische Inspektion des Kanalsystems

Die Eigenüberwachungsverordnung fordert neu eine sogenannte
optische Inspektion unseres Kanalsystems. Unser Kanalnetz im Markt Meitingen wird dabei mit Kameras befahren mit dem Ziel, mögliche Schäden und undichte Stellen festzustellen.
 
Wo finden Befahrungen statt?
 
Begonnen wurde mit den Befahrungen im Ortsteil Herbertshofen.
Die Arbeiten am Hauptnetz sind hier abgeschlossen. Jetzt steht
hier noch die Befahrung der Hausanschlüsse vom jeweiligen Revisionsschacht bis zum Hauptkanal an. Gleichzeitig starten die Befahrungen in Meitingen West.
 
Was ist für Sie als Grundstückseigentümer zu tun?
 
Laut Satzung muss der Revisionsschacht auf einem Grundstück
immer zugänglich sein. Vielfach treffen unsere Mitarbeiter seit
Beginn der Untersuchungen allerdings auf be- und zugewachsene
Schachtabdeckungen.
 
Wir bitten um Verständnis, dass eventueller Bewuchs an/über dem
Schachtdeckeln entfernt werden muss. Ab Grundstücksgrenze ist
dafür der Eigentümer verantwortlich. Nur so kann die Befahrung
ordnungsgemäß durchgeführt werden. Rechtliche Grundlage für
diese Maßnahme ist die Entwässerungssatzung (EWS) des Marktes
Meitingen (www.meitingen.de – Rathaus & Politik - Ortsrecht).
 
Im Verfahrensablauf wird es nicht möglich sein, dass sich das
Team vor der Befahrung anmeldet. Da die Lage der Revisions-
schächte bekannt ist, werden unsere Mitarbeiter die Grundstücke
selbständig betreten. Sie werden dabei die erforderliche Sorgfalt
walten lassen. Wir danken bereits im Voraus für Ihre Mitwirkung.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Telefon 0171/2021234 an
unsere Mitarbeiter für den Bereich Abwasser.

 

Drucken